Mob­bing: Rat­ge­ber, Hil­fe & Rechts­tipps

So weh­ren Sie sich erfolg­reich gegen Mob­bing und Schi­ka­nen. Wie Sie Stra­te­gie und Tak­tik rich­tig ein­set­zen, wel­che Rech­te bei Mob­bing Ihnen zur Ver­fü­gung ste­hen, wel­che Abwehr­stra­te­gien sinn­voll sind und wie ein Mob­bing-Pro­zess rich­tig geführt wird. In mei­nem Rat­ge­ber lesen Sie die Details. Sie kön­nen mich gern tele­fo­nisch oder per E‑Mail anspre­chen, wenn Sie wegen Mob­bing Bera­tung /​Coaching suchen oder mich als Rechts­an­walt wegen Mob­bing zur Durch­set­zung Ihrer Rech­te in Anspruch neh­men wol­len.

Was ist Mob­bing?

Was ist Mob­bing? Ablauf und Funk­ti­ons­wei­se … Stol­per­stei­ne… Was Mob­bing von einem nor­ma­len Arbeits­platz-Kon­flikt unter­schei­det… Was die For­schung sagt… Sicht­wei­se der Arbeits­ge­rich­te.

Für­sor­ge­pflicht des Arbeit­ge­bers bei Mob­bing

Die Für­sor­ge­pflicht des Arbeit­ge­bers: Arbeit­ge­ber sind bei Mob­bing am Arbeits­platz zum akti­ven Ein­grei­fen ver­pflich­tet. Sie ris­kie­ren sonst die Haf­tung wegen Ver­let­zung der Für­sor­ge­pflicht.

Mob­bing am Arbeits­platz & Wei­sungs­recht

Im Kon­flikt übt der Arbeit­ge­ber sein Wei­sungs­recht (Direk­ti­ons­recht) oft so aus, dass die Arbeits­um­stän­de am Arbeits­platz sich ver­schlech­tern. Dem Arbeit­neh­mer wird oft auch eine feh­ler­haf­te Arbeits­leis­tung vor­ge­wor­fen. Der Arbeit­ge­ber hat aller­dings bei Arbeits­an­wei­sun­gen und der Gestal­tung des Arbeits­plat­zes recht­li­che Gren­zen zu beach­ten. Hier erfah­ren Sie genaue­res.

Mob­bing, Per­sön­lich­keits­recht & Ruf­scha­den

Arbeits­platz­kon­flik­te füh­ren gera­de­zu regel­mä­ßig zu Ruf­scha­den. Wenn der Kon­flikt vom Vor­ge­setz­ten oder dem Arbeit­ge­ber aus­geht, kann der Ruf der Opfer durch unan­ge­mes­se­ne Kri­tik, unge­recht­fer­tig­te Abmah­nun­gen, Ermah­nun­gen, die Ver­let­zung von Daten­schutz, und her­ab­wür­di­gen­de Behand­lung der Betrof­fe­nen im Team beschä­digt wer­den. Die Per­so­nal­ak­te der Opfer wird mit zahl­rei­chen ungüns­ti­gen Wer­tun­gen „ver­dor­ben“. Das all­ge­mei­ne Per­sön­lich­keits­recht ermög­licht Gegen­wehr. Lesen sie hier mehr zu den Rechts­an­sprü­chen auf Wider­ruf von Äuße­run­gen, Unter­las­sung von Äuße­run­gen und zum Anspruch auf Ent­fer­nung unge­recht­fer­tig­ter Rügen aus der Per­so­nal­ak­te .

Arbeit­ge­ber-Haf­tung für rechts­wid­ri­ge Abmah­nung oder Kün­di­gung

Rechts­wid­ri­ge Abmah­nun­gen kön­nen zur Haf­tung des Arbeit­ge­bers füh­ren. Das­sel­be gilt für rechts­wid­ri­ge Kün­di­gun­gen. Hier erfah­ren Sie mehr zu den Ein­zel­hei­ten und zum Scha­dens­er­satz.

Urtei­le zu Schmer­zens­geld und Scha­dens­er­satz bei Mob­bing

Ich wer­te für Sie Mob­bing-Urtei­le zu Schmer­zens­geld und Scha­dens­er­satz aus: Lesen Sie, wann wegen eines unfair geführ­ten Arbeits­platz­kon­flikts Schmer­zens­geld oder Scha­dens­er­satz gericht­lich gel­tend gemacht wer­den kann… Und wann eine Geld­ent­schä­di­gung wegen Ver­let­zung des Per­sön­lich­keits­rechts infra­ge kommt …

Zunächst inter­es­siert die Fra­ge, wie Mob­bing eigent­lich funk­tio­niert.

© Alle Rechte vorbehalten.