Kostenfreies Vorgespräch

Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie ein verbindliches Mandat erteilen möchten, biete ich Ihnen ein telefonisches kostenfreies Vorgespräch an. Sie erhalten in einem 10 bis 15minütigen Telefonat eine überschlägige, unverbindliche Einschätzung, was ich voraussichtlich für Sie tun kann. Ein verbindliches Mandat kommt durch das Telefonat nicht zustande.

Hier können Sie eine genaue Beschreibung des Vorgesprächs nachlesen.

Sie erreichen mich per E-Mail kontakt@anderfuhr-buschmann.de oder mit dem folgenden Formular:


 

Genaue Beschreibung des kostenlosen Vorgesprächs

  • Zeitrahmen: 15 Minuten. Das Vorgespräch ist auf eine Zeitdauer von bis zu 15 Minuten beschränkt./li>
  • Schilderung: Sie können mir Ihr Anliegen kurz schildern.
  • Kurzeinschätzung: Sie erhalten anhand von Erfahrungswerten aus der Praxis unverbindlich kurze, überschlägige Hinweise,
    • welche rechtlichen Ziele Sie möglicherweise verfolgen können,
    • welche rechtlichen und praktischen Vorgehensweisen in Ihrer Situation in Betracht gezogen werden könnten und
    • wenn abschätzbar: ob ein bestimmtes Vorgehen nach Erfahrungswerten im Allgemeinen eher schwieriger oder leichter umzusetzen ist.
  • Fragen zu meiner Person: Sie können mir Fragen zu meiner Fachspezialisierung und meinen fachlichen Erfahrung stellen.
  • Weiteres Vorgehen: Wenn Sie eine Mandatserteilung wünschen, bespreche und strukturiere ich mit Ihnen die praktische Vorgehensweise und die nächsten Schritte.
  • Unverbindlichkeit: Das Vorgespräch ist unverbindlich und freiwillig. Es dient der Klärung, ob nach dem Vorgespräch ein Mandat vereinbart werden soll. Sie sind vollkommen frei in der Entscheidung, ob Sie ein Mandat erteilen. Ich bin aufgrund des Vorgesprächs umgekehrt nicht verpflichtet, ein Mandat anzunehmen.
  • Keine Rechtsauskünfte Rechtsauskünfte kann ich im Rahmen eines Vorgesprächs nicht geben. Zum einen biete ich keine kostenlose Rechtsberatung an. Zum anderen setzt geordnete Rechtsberatung voraus, dass der Rechtsanwalt den Sachverhalt durch Einsehen von Unterlagen (etwa: Arbeitsverträge, Korrespondenz) und Befragen seines Mandanten klärt, sich vergewissert und auf dieser Basis die Rechtslage prüft. Eine solche Prüfung findet im kostenfreien Vorgespräch nicht statt. Ich biete Ihnen aber eine kostengünstige Erste Rechtsberatung zum Festpreis von 119 Euro an.

Was müssen Sie tun, um ein Vorgespräch zu erhalten?

Das Vorgespräch setzt voraus, dass sie mir folgendes mitteilen:

  • Ihre Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefon, E-Mail)
  • Kurze Schilderung des Sachverhalts („Was ist passiert?“)
  • Kurze Hinweise zu Ihren Zielvorstellungen („Was will ich erreichen/vermeiden?“)

Diese Angaben können Sie mir gern online über das Formular oben auf dieser Seite oder per E-Mail zukommen lassen.

Für Vorgespräche ist in der Regel die

  • Vereinbarung eines telefonischen Termins mit meinem Büro

erforderlich. Ein Telefontermin kann fast immer kurzfristig vereinbart werden.

Aus zeitlichen Gründen stelle ich unangemeldete „spontane“ Vorgespräche nicht zur Verfügung. Ebenfalls nicht möglich sind Vorgespräche mit Gesprächspartnern, die mir – warum auch immer – Ihre Kontaktdaten nicht mitteilen möchten. Das Vorgespräch muss sich auf arbeitsrechtliche Fragen beziehen. Schließlich: Das Vorgespräch ist und bleibt freiwillig, ich bin nicht verpflichtet, Vorgespräche zur Verfügung zu stellen.

Dies könnte Sie auch interessieren: Beratung zum Festpreis 119 Euro

Eine detaillierte, verbindliche Rechtsberatung im Arbeitsrecht mitsamt taktischen Hinweisen stelle ich Ihnen aber sehr gern zum Festpreis von 119 Euro für eine Beratung bis zu einer Zeitstunde zur Verfügung. Bei Bedarf ist zum Stundensatz  von 119,00 Euro (exakte Zeitabrechnung) eine Verlängerung möglich.

© Alle Rechte vorbehalten.