Vertragsgemäße Beschäftigung

Arbeitnehmer können verlangen, vertragsgemäß beschäftigt zu werden. Arbeitgeber sind grundsätzlich nicht berechtigt, Arbeitnehmern gegen deren Willen „unterwertige“ Arbeit zuzuweisen. Unterwertig sind Arbeitsaufgaben, die ein geringeres Sozialprestige aufweisen, als es nach dem Arbeitsvertrag versprochen ist. Arbeitnehmer können den Rechtsanspruch auf vertragsgerechte Beschäftigung durch eine Beschäftigungsklage vor den Arbeitsgerichten durchsetzen. Hier lesen Sie nähere Einzelheiten zum Rechtsanspruch auf vertragsgerechte Beschäftigung.

Einstweilige Verfügung gegen Mobbing – LAG Thüringen, Urteil vom 10.04.2001 – 5 Sa 403/00

Einstweilige Verfügung gegen Mobbing. Allgemeines Persönlichkeitsrecht, Beschäftigungsanspruch während der Kündigungsfrist einer Änderungskündigung, Vorwegnahme der Rechtswirkungen einer (rechtswidrigen) Änderungskündigung durch eine in den Lauf der Kündigungsfrist fallende (rechtswidrige) Versetzung auf einen 6 Gehaltsstufen niedriger bewerteten Arbeitsplatz, Grundsatz des fairen Verfahrens beim „Mobbing-Rechtsstreit“, Verfügungsgrund bei einer auf Unterlassung gerichteten einstweiligen Verfügung, Androhung von Ordnungsmitteln nach § 890 […]

© Alle Rechte vorbehalten.