.

Blog & Urteile | Fortsetzung Teil 2

Schmer­zens­geld wegen Mob­bing (15.000 Euro) – LAG Rhein­land-Pfalz, 6 Sa 415/01

Schmer­zens­geld wegen Mob­bing (15.000 Euro): Zur Fra­ge, ob und unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen der Arbeit­neh­mer einen Scha­­den­s­er­­satz- und Schmer­zens­geld­an­spruch wegen Mob­bing gel­tend machen kann. Lan­des­ar­beits­ge­richt Rhein­­land-Pfalz, Urteil vom 16.08.2001 – 6 Sa 415/01, Vor­in­stanz: Arbeits­ge­richt Lud­wigs­ha­fen, Urteil vom 06.11.2000; Akten­zei­chen 1 Ca 2136/00 LU Leit­sät­ze (von Rechts­an­walt Busch­mann): Die Beru­fungs­kam­mer legt ihrer Ent­schei­dung den Begriff des […]

Dis­kri­mi­nie­rung durch Stel­len­an­zei­ge „Fili­al­lei­te­rin“ – Bun­des­ar­beits­ge­richt, 8 AZR 295/99

Dis­kri­mi­nie­rung durch Stel­len­an­zei­ge „Fili­al­lei­te­rin“ – Ent­schä­di­gung Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 27.04.2000, 8 AZR 295/99 Leit­sät­ze (Rechts­an­walt Busch­mann) : Nach § 611 a Abs. 1 Satz 1 BGB darf der Arbeit­ge­ber einen Arbeit­neh­mer u.a. bei der Begrün­dung des Arbeits­ver­hält­nis­ses nicht wegen sei­nes Geschlechts benach­tei­li­gen. Eine unter­schied­li­che Behand­lung wegen des Geschlechts ist jedoch dann zuläs­sig, soweit eine Ver­ein­ba­rung […]

Kün­di­gungs­schutz im Klein­be­trieb: Bun­des­ar­beits­ge­richt, 2 AZR 15/00

Kün­di­gungs­schutz im Klein­be­trieb, Min­dest­maß an sozia­ler Rück­sicht­nah­me. BGB § 242 Kün­di­gung, GG Art. 12, KSchG 1969 § 23 BAG, 2. Senat, Urteil vom 21.02.2001, 2 AZR 15/00 (Vor­in­stanz LAG Ber­lin) Leit­sät­ze Soweit im Fall der Kün­di­gung unter meh­re­ren Arbeit­neh­mern eine Aus­wahl zu tref­fen ist, hat auch der Arbeit­ge­ber im Klein­be­trieb, auf den das Kün­di­gungs­schutz­ge­setz kei­ne […]

Kün­di­gung wegen Umge­stal­tung des Arbeits­ab­laufs – BAG, 2 AZR 242/94

Betriebs­be­ding­te Kün­di­gung wegen Umge­stal­tung des Arbeits­ab­laufs. All­ge­mei­ner Kün­di­gungs­schutz. § 1 KSchG betriebs­be­ding­te Kün­di­gung. Unzu­läs­si­ge Umge­hung der Sozi­al­aus­wahl. Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 10.11.1994 – 2 AZR 242/94 Leit­sät­ze: Gestal­tet der Arbeit­ge­ber den Arbeits­ab­lauf um und ver­la­gert bestimm­te Arbei­ten in eine ande­re Betriebs­ab­tei­lung, so recht­fer­tigt dies allein nach § 1 Abs. 2 KSchG noch kei­ne betriebs­be­ding­te Kün­di­gung der […]

Kün­di­gung wegen Ein­stel­lung bil­li­ge­rer Arbeit­neh­mer: Bun­des­ar­beits­ge­richt, 2 AZR 636/01

Miss­brauchs­kon­trol­le: Kün­di­gung wegen Ein­stel­lung bil­li­ge­rer Arbeit­neh­mer kann Miss­brauch sein. Kün­di­gung wegen der Ver­ga­be von Arbeits­auf­ga­ben an eine Organ­ge­sell­schaft bei im wesent­li­chen gleich blei­ben­den Arbeits­auf­ga­ben mit dem Ziel neue und bil­li­ge­re Arbeit­neh­mer ein­zu­stel­len. Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 26.09.2002 – 2 AZR 636/01 Leit­sät­ze (von Rechts­an­walt Busch­mann): Zu der ver­fas­sungs­recht­lich garan­tier­ten unter­neh­me­ri­schen Frei­heit gehört grund­sätz­lich auch das Recht […]

Her­aus­nah­me Leis­tungs­trä­ger aus Sozi­al­aus­wahl – Bun­des­ar­beits­ge­richt, 2 AZR 706/00

Her­aus­nah­me Leis­tungs­trä­ger aus Sozi­al­aus­wahl – Anfor­de­run­gen an die Bgrün­dung durch den Arbeit­ge­ber. BAG Urteil vom 12.4.2002, 2 AZR 706/00 Leit­sät­ze (von Rechts­an­walt Busch­mann) Bei der Her­aus­nah­me von “Leis­tungs­trä­gern” aus der Sozi­al­aus­wahl nach § 1 Abs 3 S 2 KSchG in der vom 1. Okto­ber 1996 bis zum 31. Dezem­ber 1998 gel­ten­den Fas­sung muß der Arbeit­ge­ber […]

Stel­len­pool bei betriebs­be­ding­ter Kün­di­gung – Bun­des­ar­beits­ge­richt, 2 AZR 485/02

Stel­len­pool bei betriebs­be­ding­ter Kün­di­gung, Wie­der­ho­lungs­kün­di­gung Bun­des­ar­beits­ge­richt, Urteil vom 22.05.2003 – 2 AZR 485/02 Leit­sät­ze (von Rechts­an­walt Busch­mann): Ist in einem Kün­di­gungs­rechts­streit ent­schie­den, dass das Arbeits­ver­hält­nis durch eine bestimm­te Kün­di­gung nicht auf­ge­löst wor­den ist, so kann der Arbeit­ge­ber eine erneu­te Kün­di­gung nicht auf Kün­di­gungs­grün­de stüt­zen, die er schon zur Begrün­dung der ers­ten Kün­di­gung vor­ge­bracht hat und […]

Amts­haf­tung wegen Mob­bing bei Poli­zei – BGH, III ZR 277/01

Amts­haf­tung bei Mob­bing (Poli­zei) – BGH, Beschluss vom 01.08.2002, III ZR 277/01:  Amts­haf­tung des Dienst­herrn für einen Vor­ge­setz­ten, der einen Beam­ten sys­te­ma­tisch und fort­ge­setzt schi­ka­niert (Mob­bing) – BGB § 839 A, Fg; BRRG § 35 Abs. 1 Satz 2, § 36 Abs. 3; BayBG Art. 62 Abs. 1 Satz 2, Art. 64 Abs. 1 Satz […]

Rechts­schutz bei Mob­bing – LAG Baden-Würt­tem­berg, 15 Sa 160/00

Rechts­schutz bei Mob­bing. Scha­dens­er­satz und Schmer­zens­geld bei Mob­bing. §§611, 618, 823, 242, 253, 847BGB. Zur Fra­ge, ob und unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen der Arbeit­neh­mer einen Schmer­zens­geld­an­spruch wegen behaup­te­ten Mob­bings gel­tend machen kann. LAG Baden-Wür­t­­te­m­berg, 15. Kam­mer, Urteil vom 05.03.2001 – 15 Sa 160/00 Vor­in­stanz: ArbG Frei­burg Leit­sät­ze (nicht­amt­lich): Nach § 253 BGB kann wegen eines Scha­dens, […]

© Alle Rechte vorbehalten.